10 Jahre MEZIS: Happy Birthday!

Pressemitteilung Im zehnten Jahr ihres Bestehens freut sich die Ärzte-Inititative über eine zunehmende Sensibilität in der Gesellschaft gegenüber der Beeinflussung durch die Pharmaindustrie und über steigende Mitgliederzahlen. MEZIS feiert zehnjähriges Jubiläum. Im Januar 2007 gründeten 11 ÄrztInnen in Frankfurt am Main die Initiative MEZIS e.V. – „Mein Essen zahl ich selbst“ nach dem amerikanischen Vorbild […]

Pressemitteilung – Großer Erfolg der MEZIS-Fachtagung „Leben – eine Kostenfrage?!“

MEZIS beschließt „Manifest für bezahlbare Medikamente und eine bedarfsgerechte Arzneimittelforschung“ Am 1. und 2. Dezember fand in Berlin die MEZIS-Fachtagung „Leben – eine Kostenfrage ?!“ statt. Rund 50 ÄrztInnen, GesundheitswissenschaftlerInnen und VertreterInnen der Zivilgesellschaft kamen zusammen, um die Auswirkung kontinuierlich steigender Arzneimittelpreise zu diskutieren.  In World-Café-Arbeitsgruppen beleuchteten die TeilnehmerInnen die Ursachen der Hochpreispolitik in der […]

Pressemittielung: “Deutschland misst!” – Konzerne schüren Diabetes-Angst zur Kundengewinnung

“Unerkannt unterwegs? 2 Millionen Menschen haben Diabetes, ohne es zu wissen”: Mit diesen und anderen verunsichernden Aussagen macht die Kampagne “Deutschland misst!” rechtzeitig zum Weltdiabetestag auf sich aufmerksam und ruft breite Bevölkerungsschichten zum Diabetes-Screening auf. Der medizinische Nutzen ist bestenfalls zweifelhaft, diverse Marktakteure hoffen aber offenbar auf deutliche Umsatzsteigerungen.

Pressemitteilung: Krankheit unbezahlbar

24.11.2016 Leben – eine Kostenfrage?! Krankheit unbezahlbar – Wie Arzneimittelpreise die Globale Gesundheit bedrohen. Berlin, 1.-2.12.2016: Pressegespräch – Fachtagung – Podiumsdiskussion Arzneimittelkosten steigen in atemberaubendem Tempo. Besonders betroffenen sind patentgeschützte neue Produkte wie Krebsmedikamente, aber auch lebenswichtige alte Arzneimittel, die als Nischenpräparate selten zum Einsatz kommen. Pharmafirmen verdienen daran Milliarden. Auf der Strecke bleiben diejenigen, […]

Pressemitteilung: Leben – eine Kostenfrage?!

Dramatische Auswirkungen überhöhter Medikamentenpreise auf den Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten Fachtagung am 1.-2.12.2016 in Berlin Der Preis eines Medikaments orientiert sich weder an Forschungs- und Entwicklungskosten, noch an den Produktionskosten, sondern allein am vermuteten Marktwert. Ein Hauptgrund für überhöhte Arzneimittelpreise sind Monopole. Monopole verknappen das Angebot und erhöhen den Preis. Dadurch haben sie eine dramatische […]

Pressemitteilung: Ärzte ohne Euros

Zur Offenlegung von Zahlungen der Arzneimittelhersteller an alle Ärztinnen und Ärzte Die gute und die schlechte Nachricht kommen im Doppelpack: Erstmals veröffentlichte die Arzneimittelindustrie am 30.6.2016 ihre Zahlungen an ÄrztInnen und ärztliche Organisationen im Jahr 2015 – aber nur 29 Prozent der Betroffenen stimmten der Veröffentlichung in Deutschland zu. Das Ziel der Transparenz wird damit […]

Ärzteverbände fordern Agrarminister Schmidt auf, bei Glyphosat-Abstimmung mit Nein zu stimmen

Berlin, 06.06.2016. Ärztinnen und Ärzte in weißen Kitteln haben heute vor dem Landwirtschaftsministerium gegen die Wiederzulassung des Ackergiftes Glyphosat demonstriert. Zuvor hatte Ende Mai der 119. Deutsche Ärztetag in einer aufsehenerregenden Resolution die Bundesregierung und die EU-Kommission aufgefordert, keiner weiteren Verlängerung der Zulassung des von der WHO als wahrscheinlich krebserregend eingestuften Pestizids Glyphosat zuzustimmen.

Tausende Ärzte fordern von ihren Versorgungswerken Abzug von Investitionen aus Kohle, Öl und Gas

Klimawandel ist die größte Bedrohung für globale Gesundheit Knapp 2.500 MedizinerInnen und sechs Ärzteorganisationen haben einen Aufruf an ihre Rentenversicherungen (Versorgungswerke) unterzeichnet. Darin fordern sie, alle Beteiligungen an Kohle-, Öl- und Gasunternehmen abzuziehen und so ein Zeichen für Klimaschutz und Gesundheit zu setzen.

Pressemitteilung: Europäische Arzneimittelbehörde will Arzneimittelsicherheit aufweichen

„Adaptive Zulassungen“:Europäische Arzneimittelbehörde will Arzneimittelsicherheit aufweichen –MEZIS kritisiert gefährlichen Lobbyismus der Pharma-Industrie Die europäische Arzneimittelbehörde EMA plant offenbar eine umfassende Lockerung der Zulassungsvorschriften für neue Arzneimittel. Das geht unter anderem aus einem Bericht der industrieunabhängigen Pharmazeitschrift arznei-telegramm® (1) und zwei Strategiepapieren der EMA (2,3) hervor. MEZIS und andere industriekritische Akteure befürchten eine weitreichende Aushöhlung der […]