The trouble with medical journals. Richard Smith

Richard Smith, 25 Jahre lang Herausgeber des “British Medical Journal”, gibt einen umfassenden und schonungslosen Einblick in die wissenschaftliche Publikationspraxis, der nicht nur für Autoren, sondern auch für alle Rezipienten von Studien unentbehrlich ist. Wer glaubt, dass mit „peer review” und Freigaben durch Ethikkommissionen wissenschaftliche Redlichkeit und Industrieunabhängigkeit sichergestellt warden kann, den belehrt Richard Smith anhand zahlreicher Anekdoten eines Besseren. Vor allem der übermächtige Einfluss der Pharmaindustrie auch auf die angesehensten Journale dürfte so manchen schaudern lassen. Weiterlesen ist empfehlenswert: The trouble with medical journals