Straßentheater der BUKO Pharma-Kampagne bei MEZIS in Würzburg

Straßentheater der BUKO Pharma-Kampagne bei MEZIS in Würzburg

Straßentheater beleuchtet Antibiotika-Resistenzen weltweit – und kommt nach Würzburg zur Fachtagung von MEZIS e.V. Das Straßentheater spielt am Freitagabend, den 18. September um 20.00 Uhr vor dem Zentrum für Seelische Gesundheit am König-Ludwig-Haus in der Brettreichstraße 11.

Thema: Nicht zu stoppen?
Überall auf der Welt werden Antibiotika seit Jahrzehnten zu sorglos verschrieben und falsch angewendet. Das fördert die Entwicklung resistenter Keime. 700.000 Menschen sterben jedes Jahr, weil Antibiotika nicht mehr wirken. Das Straßentheater Schluck & weg beleuchtet diese weltweite Gesundheitsproblematik mit einer verrückten Komödie.
Die globale Gesundheit ist schwer angeschlagen. Viren und Bakterien sitzen ihr im Nacken und sie hat alle Hände voll zu tun, um der Lage noch Herr zu werden. Ein Lehrling, der ihr zur Seite steht, kommt da wie gerufen. Doch der Gehilfe ist ein eitler, selbstgefälliger Fatzke, der seine Fähigkeiten maßlos überschätzt. In einem unbeobachteten Moment setzt er einen Zauber in Gang, den er schon bald nicht mehr kontrollieren kann. Fiese Bakterien werden immer stärker und entwickeln Resistenzen. Er schickt sie an entlegene Orte, doch das macht alles nur noch schlimmer. Ist der Zauber noch zu stoppen?

In Anlehnung an die Goethe-Ballade vom Zauberlehrling erzählt die Laienschauspielgruppe Schluck & weg ein skurriles Märchen. Doch ihr Stück beruht auf harten Fakten: Jahrzehntelang wurden Antibiotika überall auf der Welt zu sorglos eingesetzt. Jetzt versagen sie immer häufiger ihren Dienst. Nicht nur weit verbreitete Infektionen, sogar kleinere Verletzungen können damit zur tödlichen Gefahr werden. Resistente Krankheitserreger sorgen jedoch nicht nur in reichen, sondern vor allem auch in armen Ländern für massive Probleme. Denn im globalen Süden sind bakterielle Erkrankungen wie Tuberkulose, Lungenentzündung oder Cholera weit verbreitet.
Zügiges Handeln ist nötig, warnt die Weltgesundheitsorganisation WHO. Sonst steuert die Welt auf ein postantibiotisches Zeitalter zu. Nur ein verantwortungsvoller Umgang mit Antibiotika kann die Entwicklung von Resistenzen bremsen.

Das Straßentheater
Schluck & weg wird von ehrenamtlichen Laiendarstellern getragen und ist ein Projekt der BUKO Pharma-Kampagne in Bielefeld. Seit über 30 Jahren nutzen wir Straßentheater bei unserer politischen Bildungsarbeit. Wir informieren über ungesunde Pharmageschäfte und globale Gesundheitsprobleme und zeigen persönliche Handlungsoptionen auf. Unsere Theatergruppe geht einmal im Jahr auf Tournee und besucht mit ihrer rollenden Bühne öffentliche Plätze und Schulhöfe. Nach den 20-minütigen Auftritten stehen die ehrenamtlichen Akteure dem Publikum Rede und Antwort. Infomaterial zum Thema ist kostenlos erhältlich.

Schluck & weg hat für die öffentlichen Auftritte in diesem Jahr ein Hygiene-Konzept erstellt, um die Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern. Bitte befolgen Sie die Hygiene-Regeln auf unseren Info-Tafeln. Wir kommen mit Platzmarkierungen, Absperrband, Desinfektionsspray und ganz viel Spielfreude in Ihre Stadt!

Hamm 14.9., Köln 15.9., Aachen 16.9., Wiesbaden 17.9., Heidelberg 18.9., Würzburg, 18.9., Ulm 19.9., München 21.9., Augsburg 22.9., Ellwangen 23.9., Herborn 24.9., Steinfurt 25.9., Münster 26.09.

Alle Auftrittsorte und -zeiten sowie Mitveranstalter finden Sie ab Anfang September auf
unserer Website:
https://www.bukopharma.de/index.php/de/strassentheater-menu/aktuelle-tournee

Infos zu unserer Kampagne Antibiotika-Resistenzen bekämpfen finden Sie hier:

https://www.bukopharma.de/index.php/de/antibiotika

Kontakt:
Claudia Jenkes, cj@bukopharma.de

BUKO Pharma-Kampagne
Die Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) ist ein Dachverband, dem über 120 entwicklungspolitische Gruppen und Organisationen angehören. 1981 begann die BUKO eine Kampagne gegen ungesunde Geschäftspraktiken internationaler Pharmakonzerne. Die Pharma- Kampagne setzt sich für den rationalen Gebrauch von Arzneimitteln und einen gerechten Arzneimittelzugang ein. Sie arbeitet mit Fachleuten, StudentInnen und Verbrauchergruppen zusammen. Durch die Mitarbeit bei Health Action International (HAI), dem People’s Health Movement und der International Society of Drug Bulletins (ISDB) ist die Pharma-Kampagne weltweit vernetzt.

August-Bebel-Straße 62
33602 Bielefeld
Deutschland
Telefon 0521-60550
Telefax 0521-63789
presse@bukopharma.de
www.bukopharma.de