MEZIS bleibt wichtiger Impulsgeber für unabhängige Fortbildung

MEZIS bleibt wichtiger Impulsgeber für unabhängige Fortbildung

Erfolgreiche Fachtagung in Heidelberg
Aktionsbündnis „Fortbildung 2020“ nimmt Arbeit auf

„Ärztliche Fortbildung – Quo vadis?“ – zu einer Fachtagung mit diesem Thema hatte die Ärzteinitiative „MEZIS – Mein Essen zahl‘ ich selbst“ am vergangenen Wochenende nach Heidelberg geladen. Der Einladung sind Vertreterinnen und Vertreter der Bundesärztekammer, aus Landesärztekammern und Berufsverbänden, Anbieter von Fortbildungen sowie zahlreiche interessierte Kolleginnen und Kollegen gefolgt.

„Es ist wichtig, mit den Verantwortlichen aus den Gremien ins Gespräch zu kommen. Prinzipiell streben wir alle dasselbe an: gute und neutrale Fortbildungen für Ärztinnen und Ärzte“, stellt Dr. Niklas Schurig, Vorstandsmitglied von MEZIS, fest. „Wir sehen aber auch große Unterschiede in der Definition von Neutralität. Für MEZIS sind eine industrieunabhängige Finanzierung und die Regulierung von Interessenkonflikten dafür Grundvoraussetzung.“

Nach einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Reinhard Griebenow zu diesen Themen konnten in einer Podiumsdiskussion die unterschiedlichen Sichtweisen zum Sponsoring gut dargestellt werden. Sponsoring bleibt leider weiterhin erlaubt, die Ärztekammern bemühen sich um Regulierung und Begrenzung – aus Sicht von MEZIS sind dies gute kleine Schritte, die aber eine Vermischung von Marketing und Fortbildung und damit eine Beeinflussung des Verordnungsverhaltens nicht verhindern. „Das ewige Argument der Nichtfinanzierbarkeit ohne Sponsoring greift nicht. Wir Ärztinnen und Ärzte sind nach unserem Berufsethos und unserem Berufsrecht verpflichtet, uns regelmäßig fortzubilden – und wir können uns das auch leisten!“, formuliert Manja Dannenberg, ebenfalls MEZIS Vorstandsmitglied, den Standpunkt von MEZIS. „Wer einen luxuriösen Rahmen benötigt, der muss auch bereit sein, dafür mehr zu zahlen.“

Im Vorfeld zur Fachtagung hatte die Ärzteinitiative zur Bildung des Aktionsbündnisses „Ärztliche Fortbildung 2020“ aufgerufen, erste wichtige Partner im Bereich industrieunabhängiger Fortbildung haben sich bereits angeschlossen, darunter die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AKdÄ). Das Aktionsbündnis nimmt ab sofort seine Arbeit auf. Wichtige inhaltliche Impulse dafür konnten in mehreren Workshops erarbeitet werden, beispielsweise zu rein praktischen Fragen der Organisation einer Fortbildungsveranstaltung, zu inhaltlichen Qualitätsanforderungen und zur Überzeugungsarbeit innerhalb der Ärzteschaft.

Das Aktionsbündnis wird bestehende unabhängige Initiativen und Konzepte bündeln, übergreifende Strukturen und verpflichtende Qualitätsmerkmale erarbeiten und eine gemeinsame Internetplattform schaffen. Interessierten Ärztinnen und Ärzten soll so der Zugang zu hochwertiger und neutraler Fortbildung erleichtert werden.

„Die Gespräche während unserer Fachtagung haben uns gezeigt, dass MEZIS mit seinen Forderungen nach unabhängiger Fortbildung als wichtiger Impulsgeber dankbar bei allen Beteiligten anerkannt wird“, freut sich Dr. Christiane Fischer, Ärztliche Geschäftsführerin MEZIS. „Das gibt uns Rückenwind für unsere weitere Arbeit!“

Ansprechpersonen:
– Dr. med. Niklas Schurig, Vorstand MEZIS, E-Mail: schurig@mezis.de, Tel: 0175-8819113
– Dr. med. Christiane Fischer, Ärztliche Geschäftsführerin MEZIS: E-Mail: fischer@mezis.de, Tel: 01575-5575135
– Manja Dannenberg, Vorstand MEZIS, E-Mail: dannenberg@mezis.de