MEZIS begrüßt 1.000 Mitglied

MEZIS begrüßt 1.000 Mitglied

Pressemitteilung, 25. Oktober 2018

Bundesweite Initiative unbestechlicher ÄrztInnen verzeichnet hohen Mitgliederzuwachs

Aktionsbündnis „Fortbildung 2020“ startet in Kürze Online-Plattform für unabhängige ärztliche Fortbildungen

Die Ärzteinitiative MEZIS e.V. „Mein Essen zahl‘ ich selbst“ setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2007 für Unabhängigkeit von den Einflussversuchen pharmazeutischer Unternehmen ein. ÄrztInnen sollen ihre PatientInnen möglichst objektiv und unabhängig von Industrieinteressen beraten und behandeln. Denn wer sich Praxismaterial, Essen, Studien, Reisespesen und Anwendungsbeobachtungen finanzieren lässt, wird in seinem Verschreibungsverhalten beeinflussbar. Dass MEZIS mit seinen Zielen auf immer höhere Akzeptanz stößt, zeigt die jüngste Mitgliederentwicklung. Mit zwei Neuzugängen aus Köln, einer Internistin und einer Ausbildungsassistentin, hat MEZIS nun die 1.000er Mitgliedergrenze überschritten. Der neue vierstellige Mitgliederstand markiert eindrücklich die Erfolgsgeschichte der Ärzteinitiative.

„Wir freuen uns über den hohen Mitgliederzulauf. Wir wachsen und sind stolz darauf, dass immer mehr Ärztinnen und Ärzte, Medizinstudierende und auch Fördermitglieder unsere Arbeit unterstützen“, berichtet Dr. Christiane Fischer, Ärztliche Geschäftsführerin von MEZIS. „Unsere ärztlichen Mitglieder wollen sich nicht durch Essenseinladungen und andere Geschenke von der Pharmaindustrie vereinnahmen und beeinflussen lassen. Außerdem steigt ihr Problembewusstsein, dass von der Industrie veranstaltete und finanzierte Fortbildungsmaßnahmen immer interessengeleitet sind und letztlich das Verordnungsverhalten beeinflussen sollen.“

„Um interessierten ÄrztInnen den Zugang zu hochwertiger und neutraler Fortbildung zu erleichtern, hat MEZIS im Frühjahr 2018 das Aktionsbündnis Fortbildung 2020 gegründet“, erklärt Sabine Hensold, Referentin von MEZIS. Es hat zum Ziel, ärztliche Fortbildung wieder als ureigene ärztliche Aufgabe anzusiedeln, die im Sinne einer guten Patientenversorgung unabhängig von Industrieinteressen stattfinden muss. Erste wichtige Partner im Bereich industrieunabhängiger Fortbildung haben sich bereits angeschlossen, darunter die AkdÄ, die DEGAM, HD Med und Libermed. Das Aktionsbündnis bündelt bereits vorhandene unabhängige Konzepte und erarbeitet einen Leitfaden für die Organisation und Durchführung von Fortbildungen.

Im November 2018 geht das Aktionsbündnis online. Veranstalter von ärztlichen Fortbildungen und Interessierte finden auf der neuen Internetplattform umfassende Informationen und Handlungsempfehlungen zur Umsetzung unabhängiger Fortbildungen, eine Vorstellung der Bündnispartner, Beitrittsbedingungen für Bündnispartner, einen Veranstaltungskalender sowie Aktuelles zum Thema.

Neben unabhängiger Fortbildung beschäftigt sich MEZIS schwerpunktmäßig mit den Themen Über-, Unter- und Fehltherapie, Global Health und leitlinienwatch.de, das Transparenzportal für medizinische Behandlungsleitlinien, das MEZIS mitgegründet hat.

Ansprechpersonen:
MEZIS allgemein:

Dr. med. Christiane Fischer, Ärztliche Geschäftsführerin MEZIS, fischer@mezis.de, Tel. 01575-5575135

Sabine Hensold, Referentin MEZIS, hensold@mezis.de, Tel. 0163-1469696

Für das “Aktionsbündnis 2020”:

Manja Dannenberg, Vorstand MEZIS, E-Mail: dannenberg@mezis.de

Dr. med. Niklas Schurig, Vorstand MEZIS, E-Mail: schurig@mezis.de, Tel. 0175-8819113

Hier können Sie die PM downloaden