Interessenkonflikte in der Medizin

Interessenkonflikte in der Medizin

Hintergründe und Lösungsmöglichkeiten | Klaus Lieb, David Klemperer, Wolf-Dieter Ludwig

Interessenkonflikte in der Medizin können zu verzerrten Forschungsergebnissen und falschen Bewertungen führen. Häufig ist die Folge, dass der Nutzen medizinischer Maßnahmen überschätzt und mögliche Schäden unterschätzt werden. Dies gefährdet die bestmögliche Behandlung der Patienten. Das erste deutschsprachige Buch über Interessenkonflikte in der Medizin greift grundlegende Fragen auf:

  • Was ist ein Interessenkonflikt und wie stellt man ihn fest?
  • Wie wirken Interessenkonflikte?
  • Wie ist ein Interessenkonflikt von Korruption abzugrenzen?
  • Wie sollte man mit Interessenkonflikten umgehen?

Die Autoren informieren über die vielseitigen Facetten von Interessenkonflikten und deren Auswirkungen in Forschung, Krankenversorgung, Aus-, Weiter- und Fortbildung sowie für medizinische Fachzeitschriften und Medizinjournalismus und wollen das Thema einer breiten Fachöffentlichkeit nahebringen.

  • Interessenkonflikte werden unter vielen verschiedenen Aspekten beleuchtet
  • Befasst sich nicht nur mit forschenden ÄrztInnen, sondern auch mit Konflikten im niedergelassenen Bereich
  • Interdisziplinär und aktuell

Prof. Dr. Klaus Lieb, Universitätsmedizin Mainz
Prof. Dr. David Klemperer, Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. Regensburg
Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig, Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft Berlin

Springer Verlag, 2011, 59,95 € 75.00 ISBN: 978-3-642-19841-0