CME-Verstoßmeldung: “Hausarzttag von Esanum”, 13.3.2019 in Berlin

Betrifft: CME-Verstoßmeldung “”Hausärztetag 2019″ der Esanum-Akademie”
 
An die zertifizierende Ärztekammer: Berlin
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich Sie auf einen Verstoß gegen die gültigen CME-Zertifizierungs-Richtlinien bei der Veranstaltung “Hausärztetag 2019” der Esanum-Akademie, am 13.03.2019 in Berlin, Mercure Hotel hinweisen und wie folgt begründen:
 
– “In allen Fortbildungsmaßnahmen muss ein ausgewogener Überblick über den jeweiligen Wissensstand entsprechender diagnostischer und therapeutischer Alternativen vermittelt werden, einschließlich der Studienergebnisse.“(Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung, Bundesärztekammer, 4. Auflage, 2015)
 
– “Ein Sponsor darf weder direkt noch indirekt (z. B. über den Veranstalter oder wissenschaftlichen Leiter) die fachliche Programmgestaltung, die Referentenauswahl oder die Fortbildungsinhalte beeinflussen.” (Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung, Bundesärztekammer, 4. Auflage, 2015)
 
– “Produktbezogene Informationsveranstaltungen insbesondere von Unternehmen der pharmazeutischen Industrie, von Medizinprodukteherstellern, von Unternehmen vergleichbarer Art oder einer Vereinigung solcher Unternehmen sind nicht als frei von wirtschaftlichen Interessen zu bewerten und daher nicht anerkennungsfähig.” (Empfehlungen zur ärztlichen Fortbildung, Bundesärztekammer, 4. Auflage, 2015)
 
Analyse Esanum-Akademie, Hausärztetag am 13.03.2019, Berlin, Stand 28.01.2019
 
Online abrufbar unter: www.mezis.de/omniawatch
 
Sponsoring: “Allianz Boehringer Ingelheim und Lilly Deutschland”: 24.250 Euro, Lilly Deutschland GmbH: 24.250 Euro, Norgine GmbH: 13.000 Euro, Almirall Hermal GmbH: 13.000 Euro, GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG: 13.000 Euro, “Abbott (Alere ist jetzt Abbott)”: 3.000 Euro. Gesamtsponsoringsumme: 90.500 Euro.
 
Vortrag/Referent: Diagnostik und Therapie der Migräne in der Hausarztpraxis | Prof. Dr. med. Stefan Evers
Interessenkonflikte: Honorare, Spesen, Reisekosten von Mundipharma [115], “Stefan Evers received honoraria and research grants within the past five years by AGA Medical (now St Jude), Allergan, Almirall, AstraZeneca, BerlinChemie, CoLucid, Desitin, Eisai, GlaxoSmithKline, Ipsen Pharma, Menarini, MSD, Novartis, Pfizer, Reckitt-Benckiser, UCB. [116]”. ” Stefan Evers has received honoraria for participation in clinical trials and contributions to advisory boards or oral presentations from: Addex Pharma, Allergan, Almirall, AstraZeneca, Berlin Chemie, Böhringer Ingelheim, Eisai, GlaxoSmithKline, Ipsen, Janssen-Cilag, Merz, MSD, Novartis, Pierre Fabre, Pfizer, sanofi aventis, UCB, and Weber & Weber [117].”
Relevanz: Lilly hat mit Galcazenumab  eine neue Migränetherapie im Portfolio [118]. Almirall hat mit Almogran ebenfalls ein Produkt gegen Migräne im Portfolio.
Fazit: Der Referent erhält Gelder von der sponsernden Firms, die Produkte verkauft, zu denen er diesen Vortrag hält.
 
Vortrag/Referent: Herz und Gefäße – Aktueller Leitfaden Hypertonietherapie | Prof. Dr. med. Bernhard Schwaab
Interessenkonflikte: Finanzielle Zuwendungen erhalten von Servier, Bayer, (MSD, Actavis, Solvay, NovoNordisk, Novartis, Abbott, AstraZeneca, Essex Pharma) [31].
Relevanz: Abbott verkauft Medikamente, Diagnostika und Medizinprodukte im Bereich Hypertonie und Gefäßerkrankungen [119].
Fazit: Gleicher Vortrag wie bei Omniamed. Der Referent erhält Gelder von eben der sponsernden Firma, die Produkte verkauft, zu denen er diesen Vortrag hält.
 
Vortrag/Referent: Dermatologisches Kompendium für Hausärzte | Dr. med. Ralf Hartmann
Interessenkonflikte: Vortragsfolien abzuwarten, wahrscheinlich Almirall.
Relevanz: Almirall stellt diverse dermatologische Produkte her.
Fazit: Gleicher Vortrag und gleicher Sponsor wie bei Omniamed. Vortragsfolien abzuwarten.
 
Vortrag/Referent: Korrekte Diagnosestellung und Verlaufskontrolle bei Typ-2-Diabetes | Prof. Dr. med. Dirk Müller-Wieland
Interessenkonflikte: Herr Wieland hat finanzielle Zuwendungen erhalten von Boehringer Ingelheim, Amgen (Sanofi, Novartis, Regeneron, NovoNordisk, MSD, AstraZeneca) [34]
Relevanz: Boehringer Ingelheim [35] und Lilly [36] verkaufen Medikamente im Bereich Diabetes.
Fazit: Gleicher Vortrag und gleiche Sponsoren wie bei Omniamed. Der Referent erhält Gelder von eben der sponsernden Firma, die Produkte verkauft, zu denen er diesen Vortrag hält.
 
Vortrag/Referent: Differenzierung der Therapieoptionen bei Typ-2-Diabetes | Dr. med. Marcel Kaiser
Interessenkonflikte: Herr Kaiser hat finanzielle Zuwendungen erhalten von Boehringer Ingelheim (und 4 weiteren) [49].
Relevanz: Boehringer Ingelheim [35] und Lilly [36] verkaufen Medikamente gegen Diabetes.
Fazit: Gleicher Vortrag und gleiche Sponsoren wie bei Omniamed. Der Referent erhält Gelder von eben den sponsernden Firmen, die Produkte verkaufen, zu denen er diesen Vortrag hält.
 
Vortrag/Referent: Evidenzbasierte Diagnostik und Therapie des Rückenschmerzes | PD Dr. med. Michael Überall
Interessenkonflikte: “Dr. med. Michael A. Überall ist Präsident der Deutschen Schmerzliga (DSL) e.V. und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) e.V.. Er hat Aufwandsentschädigungen für Vorträge, Beratung, etc. erhalten von: Abbvie, Almirall, Archimedes, Astra Zeneca, Bene, Berlin Chemie, Grifols, Grünenthal, Hexal, Janssen-Cilag, Menarini, Mucos, Mundipharma, Kyowa Kirin, OmniaMed, Pfizer, Pharm,Allergan, Philips, Pro-Strakan, Reckitt-Benckiser, Recordati, Shionogi, Takeda und Teva” [120].
Relevanz: Allmirall verkauft Medikamente gegen (Rücken)schmerzen.
Fazit: Der Referent erhält Gelder von eben der sponsernden Firma, die Produkte verkauft, zu denen er diesen Vortrag hält.
 
Vortrag/Referent: Therapie von Asthma und COPD: Standards und Neuerungen | Dr. med. Thomas Schultz
Interessenkonflikte: Herr Schultz hat finanzielle Zuwendungen von mindestens acht Pharmafirmen bekommen (darunter Boehringer Ingelheim) [51]
Relevanz: Boehringer verkauft Medikamente gegen Asthma und COPD [44].
Fazit: Gleicher Vortrag und gleicher Sponsor wie bei Omniamed. Der Referent erhält Gelder von eben der sponsernden Firma, die Produkte verkauft, zu denen er diesen Vortrag hält.
 
Vortrag/Referent: Richtiger Umgang mit modernen Antikoagulantien | Dr. med. Thomas Schramm
Interessenkonflikte: Vortragsfolien abzuwarten, wahrscheinliches Thema: Pradaxa
Relevanz: Boehringer Ingelheim verkauft mit Pradaxa ein Antikoagulanz.
Fazit: Gleicher Vortrag und gleicher Sponsor wie bei Omniamed. Vortragsfolien abzuwarten, wahrscheinliches Thema: Pradaxa.
 
Vortrag/Referent: Hepatitis: Screening / Therapie / Komplikationsmanagement | Dr. med. Peter Prinz von Coburg
Interessenkonflikte: Vortragsfolien abzuwarten.
Relevanz: Norgine stellt Medikamente im Bereich Lebererkrankungen her.
Fazit: Vortragsfolien abzuwarten.
 
Vortrag/Referent: Risikofaktoren-Management bei kardio-vaskulären Erkrankungen| Prof. Dr. med. Christian Schneider
Interessenkonflikte: Lt. Selbstauskunft (Folie 2) [109] : “Actavis, Alere, AstraZeneca, Bayer, Boehringer Ingelheim, […], BMS, Daichi Sankyo, Essex Pharma, Ferring, Lillx, Merck, MSD, Novo Nordisk, Pfizer, Roche, Sanofi-Aventis, Tromsdorf, Takeda”.
Relevanz: Mehrere Sponsoren verkaufen Produkte im Bereich Fettstoffwechselerkrankungen.
Fazit: Gleicher Vortrag und gleiche Sponsoren wie bei Omniamed. Der Referent erhält Gelder von eben den sponsernden Firmen, die Produkte verkaufen, zu denen er diesen Vortrag hält.
 
Vortrag/Referent: Impfempfehlungen und Impfmanagement | Prof. Dr. med. Klaus Wahle
Interessenkonflikte: Der Referent unterhält geschäftliche Beziehungen zu den führenden Impfstoffherstellern, unter anderem auch GSK [121].
Relevanz: Der Referent unterhält geschäftliche Beziehungen zu GSK. Diese Firma vertreibt Impfstoffe.
Fazit: Der Referent erhält Gelder von eben der sponsernden Firma, die Produkte verkauft, zu denen er diesen Vortrag hält.
 
Vortrag/Referent: Harnwegsinfekt et al.: Urologie für Hausärzte | Dr. med. Almuth Angermund
Interessenkonflikte: Folien abzuwarten, wahrscheinlich GSK.
Relevanz: GSK ist Sponsor und vertreibt Produkte im Bereich Urologie.
Fazit: Die Referentin hielt bereits 2015 bei Omniamed gleiche Vorträge mit dem gleichen Sponsor.
 
Vortrag/Referent: Bauchschmerzen und Durchfall – Differentialdiagnostik und Therapie | Dr. Dirk Becker
Interessenkonflikte: Folien abzuwarten, wahrscheinlich Norgine
Relevanz: Norgine ist Sponsor und vertreibt Produkte im Bereich Durchfall.
Fazit: Folien abzuwarten.
 
Vortrag/Referent: Modernes Wundmanagement | Dr. med. Petra Sandow
Interessenkonflikte: Frau Dr. Petra Sandow aus Berlin hat z.B. in den Jahren 2015/2016 Von mehr als sieben Pharmafirmen mehr als 50.000 Euro bekommen [4]. Lt. Selbstauskunft: “Vorträge, die Teilnahme Advisory Boards, allgemeine Beratung, ungebundene Forschungsunterstützung oder sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen” von Boehringer Ingelheim, Lilly, Volopharm, Roche, Repha, Bayer Healthcare, Medical Tribune, Berlin Chemie, Novartis, Astra Zeneca, BMS, Gilead ” (https://www.omniamed.de/uploads/files/files/01—Dr_Sandow_Migrationsmedizin.pdf)
Fazit: Umfangreiche Tätigkeiten bei Omniamed im Beirat, weitgehend gleiche Sponsoren wie bei Omniamed.
 
Ich bitte Sie um Prüfung des Sachverhaltes und freue mich über Ihre Antwort.
 
Mit freundlichen Grüßen,