Patente sollen das geistige Eigentum schützen. Auch der Schutz des geistigen Eigentums ist im Pakt der Vereinten Nationen über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte im Artikel 15.1 (c) festgelegt.

In einigen Ländern mit einem finanzkräftigen Gesundheitssystem und dem gesellschaftlichen Konsens, viel Geld für die forschende Arzneimittelhersteller bereit zu stellen, kann das sinnvoll und berechtigt sein. Im globalen Gesundheitswesen schaffen Patente durch die hohen Preise eine Hürde, die für eine Großzahl der PatientInnen nicht überwunden werden kann.

Neue Entwicklungen in der antiinfektiösen Therapie oder der Krebsbehandlung werden den Menschen verweigert, die nicht in der Lage sind, die  -teils astronomischen Preise – zu zahlen. Millionen Menschen sterben jährlich, weil Patente Monopole schaffen und Medikamente unerschwinglich machen.