ZUR AKTUELLEN LAGE: Wir schweigen nicht – wir holen nur tief Luft!

Die aktuelle Pandemiesituation bestimmt unser tägliches Leben – beruflich und privat. Die Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung ist momentan die größte Herausforderung für uns Ärztinnen und Ärzte. Dabei läuft nicht alles rund, und es gäbe Anlässe zu Kritik – aber dafür wird später Gelegenheit sein, wenn wir alle wieder Kraft und Nerven dafür finden. Wir möchten […]

MEZIS sagt Mitgliederversammlung und Fachtagung ab

Liebe MEZIS-Mitglieder, wir haben uns schweren Herzens entschlossen, unsere geplante Mitgliederversammlung und Fachtagung am 13. und 14. März in Würzburg zu verschieben. Wir haben keine Angst vor Corona, wissen aber von der jetzt schon deutlich erhöhten Arbeitsbelastung unserer Kolleginnen und Kollegen. Die Mitgliederversammlung und Fachtagung werden im Herbst nachgeholt. Als Ort bleibt uns Würzburg erhalten. […]

Evidenz für alle: MEZIS unterstützt Petition des Deutschen Netzwerks für Evidenz-basierte Medizin e. V.

Das Deutsche Netzwerk für Evidenz-basierte Medizin e. V. hat beim Deutschen Bundestag eine Petition mit dem Titel „Evidenz für alle: Petition für einen besseren Zugang zu medizinischer Literatur” eingereicht. MEZIS unterstützt die Petition und ruft zum Unterzeichnen auf. Eine evidenzbasierte, am Patientenwohl orientierte Gesundheitsversorgung braucht hochwertige, unabhängige Informationen auf Basis der besten verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse. […]

Ärzteinitiative MEZIS lädt zur Fachtagung „Einflussnahmen der Industrie in den Bereichen Ernährung, Säuglingsnahrung und Rauchen“ ein

Pressemitteilung 27.2.2020 MEZIS lädt ein zur Fachtagung „Einflussnahmen der Industrie in den Bereichen Ernährung, Säuglingsnahrung und Rauchen“ Die bundesweite Ärzteinitiative „MEZIS e.V. – Mein Essen zahl‘ ich selbst“ veranstaltet am 14. März 2020 im Zentrum für Seelische Gesundheit am König-Ludwig-Haus in Würzburg von 13:00 bis 16:30 Uhr die Fachtagung „Einflussnahmen der Industrie in den Bereichen […]

MEZIS unterschreibt Offenen Brief von Ärzte ohne Grenzen an Johnson & Johnson

Nach jahrelangen erfolglosen Verhandlungen hat Ärzte ohne Grenzen eine globale Kampagne gegen den Pharmakonzern Johnson & Johnson (J&J) gestartet. In einem offenen Brief an den Geschäftsführer von Johnson & Johnson fordert die Vorstandsvorsitzende von Ärzte ohne Grenzen Deutschland, Amy Neumann-Volmer, den Pharmakonzern dazu auf, den Preis für das wichtige Tuberkulose-Medikament Bedaquilin weltweit auf einen US-Dollar […]